5.1.5. Der Dieselbrennstoff

Der Dieselbrennstoff ist für die Dieselmotoren speziell vorbestimmt. Dank hoch wosplamenjajemosti geschieht der Prozess der Selbstentzündung in die abgelesenen Anteile der Sekunde. Die Fähigkeit des Brennstoffes zur Selbstentzündung wird zetanowym mit der Zahl — die relative Kennziffer charakterisiert, die im Verlauf der labormässigen Forschungen herausgeführt ist. Dem Stoff zetanu mit sehr hoch wosplamenjajemostju ist der Index 100 hingegen am meisten slabowosplamenjajemomu metilnaftalinu — der Index 0 verliehen. Die zetanowoje Zahl führt den Inhalt (prozentual) zetana in einem bestimmten Umfang des gegebenen Brennstoffes vor. Für den Dieselbrennstoff soll es 45 bilden.
Der Dieselbrennstoff besteht aus den sogenannten Paraffinen hauptsächlich. Dieser Kohlenwasserstoff entflammt sich gut, aber bei der niedrigen Temperatur beginnen, sich zu kristallisieren. Die abgesonderten Kristalle verbinden sich miteinander schnell und bilden die komplizierten Vereinigungen. Beim weiteren Temperaturrückgang bilden sich viel sich kristallisierende Ketten, die durch den Brennstofffilter nicht gehen. Die Produzenten entscheiden dieses Problem mittels der Ergänzung des speziellen Zusatzes. Die chemischen Zusätze behindern die Bildung parafinowych der Ketten, den abgesonderten Kristallen nicht gestattend, miteinander vereinigt zu werden. Die abgesonderten Kristalle sind genug klein und gehen durch der Zeit des Filters. Daraufhin erreicht der Brennstoff TNWD. Die allgemeinen Empfehlungen nach der Auftankung des Autos von den entsprechenden Arten des Dieselbrennstoffes:
- Den Dieselbrennstoff zurechtzumachen, der der Jahreszeit entspricht, mit zetanowym von der Zahl ist es 45 (laut dem Standard DIN 51 601) niedriger;
- Für den Sommerdieselbrennstoff des Zusatzes sind nicht nötig. Es beginnt, sich bei der Temperatur niedriger–2 ° Mit zu kristallisieren;
- Der Winterdieselbrennstoff wird bei der Ergänzung des Zusatzes bei der Temperatur bis zu–22 ° Mit (der DIN-Standard–12 °) verwendet.
Der Sommerdieselbrennstoff zur Winterzeit
Wenn das Auto im Laufe von 6 Monaten oder mehr nicht bewirtschaftet wurde, es ist die Situation möglich, wenn bei der negativen Temperatur Sie mit dem Sommerdieselbrennstoff fahren müssen. In diesem Fall muss man den Zusatz, rasschischajuschtschije den Brennstoff verwenden, die auf den Auftankungen oder in den Autogeschäften verkauft werden. Konsultieren Sie sich bei den Verkäufern über den herankommenden Typ des Zusatzes und aufmerksam studieren Sie die Instruktion über ihre Anwendung. Beim Ausguss des Zusatzes der Brennstoff soll der Zimmertemperatur sein. Wenn der Brennstoff im Tank schon sagustelo, die Ergänzung des Zusatzes nicht helfen wird. In diesem Fall muss man das Auto ins warme Boxen abschleppen, wo sich die sich kristallisierenden Paraffine wieder auflösen werden, dann man kann den Zusatz überfluten.
Die Vorsichtsmaßnahmen bei der Anrede mit dem Brennstoff
Der Brennstoff ogneopasno. Deshalb im Verlauf der Reparaturarbeiten seien Sie bei der Arbeit mit dem Stromversorgungssystem des Motors vorsichtig. Die besondere Vorsicht ist bei der Pflaume des Brennstoffes notwendig. Bei der Anrede mit dem Brennstoff muss man immer die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachten:
- Die Klemmen von der Batterie abzunehmen und, sie zu isolieren;
- Es ist nötig den Brennstoff im geschlossenen Raum nicht zusammenzuziehen. Dazu muss man die spezielle Pumpe verwenden. Keinesfalls seiner durch die Öffnung des Sensors des Niveaus des Brennstoffes oder otsassywaja Mund durch einen der Schläuche es zu machen es ist wegen der möglichen Vergiftung von den giftigen Komponenten des Brennstoffes gefährlich;
- Griffbereit soll sich der Feuerlöscher der Klasse B befinden;
- Den Brennstoff über smotrowoj vom Graben nicht zusammenzuziehen. Paare Brennstoffes ist als die Luft schwerer, deshalb lange werden aus der Grube verschwinden. Die gefährlichen Folgen in diesem Fall — der Schaden für die Gesundheit beim Einatmen, sowie die hohe Explosionsgefahr;
- Bei es der Arbeit mit dem Brennstoff, sich zu überzeugen, dass keine aufgenommene Elektrogeräte, der Quellen der offenen Flamme und iskroobrasowanija drin gibt;
- Unter den Brennstoff muss man nur die speziell vorbestimmte Verpackung, die dicht geschlossen wird, geschützte vor dem Feuer und den habenden Pfropfen mit dem Equalizer des Drucks verwenden;
- Im leeren Tank bleiben Paare Brennstoffes, die auch sehr gefährlich sind. Deshalb alle weiteren Arbeiten muss man sehr vorsichtig durchführen.
Die Ablass des Brennstoffes
Der Tank hat keine Abflußöffnung. Da gerade und rückgängig topliwoprowody von der oberen Seite des Tanks, die Ablass des Brennstoffes — die komplizierte Prozedur gelegen sind. Die Ablass des Brennstoffes werden auf folgende Weise durchgeführt:
- In den ausgefüllten Tank durch den Tankhals, wie einzustellen ist es tiefer als Schlauch möglich;
- Die Öffnung des Schlauches dicht, vom Finger zuzudrücken. Die Kapazität für den Ablass soll sich niedriger als Niveau des unteren Teiles des Tanks befinden. Fürs erste die Pflaume ein wenig, den Schlauch auszudehnen und in die Kapazität zu richten. Wenn der Schlauch der ausreichenden Länge in den Brennstoff eben gut geladen ist, soll es beginnen, zusammengezogen zu werden. Otsassywanije des Brennstoffes vom Mund gefährlich für die Gesundheit.
Wenn im Tank wenig Brennstoff blieb, kann sich diese Weise nicht effektiv erweisen. In diesem Fall muss man für das Auspumpen die spezielle Pumpe verwenden.