5.1.1. Der Motor im Umfang die 2,3 l (der Index 601)

Die nachpumpende Pumpe sakatschiwajet reicht den Dieselbrennstoff aus dem Tank durch den Brennstofffilter unter dem kleinen Druck in TNWD eben. Von ihm nach topliwoprowodam des hohen Drucks wird der Brennstoff zu den Düsen gereicht. Unterscheiden die unmittelbare und geteilte Einspritzung (unter Ausnutzung forkamer). Auf den Motoren dieser Modelle wird das System der Einspritzung mit forkameroj verwendet. Sie unterscheidet sich dadurch, dass der Brennstoff in forkameru, sich befindend im Kopf des Blocks der Zylinder und verbunden mit der Hauptbrennkammer eingespritzt wird. In forkamere geschieht die Entzündung des Brennstoffes und fängt der Prozess seiner Verbrennung an. Infolge des entstehenden Drucks gerät der brennende Brennstoff in die Hauptkamera, wo der Prozess der Verbrennung endet.
TNWD stellt die Pumpe des Kolbentyps dar. Er ist von der linken Seite des Blocks der Zylinder gelegen und wird von der Kette des Antriebes der Kurvenwelle in Betrieb gesetzt. Für jeden Zylinder des Motors in TNWD gibt es die abgesonderte Sektion, die aus plunschera und des Zylinders besteht. Plunscher dieser Sektion kommt vom entsprechenden Fäustchen zurecht. Plunscher ist prirabotan zum Zylinder sorgfältig, deshalb gewährleistet die Dichtheit beim hohen Druck. Das System des Schmierens TNWD ist mit dem System des Schmierens des Motors verbunden. Auf der Vereinigung des Flansches TNWD mit dem Block der Zylinder ist es uplotnitelnoje der Ring bestimmt.
Der Umfang der Abgabe des Brennstoffes wird spiralnoj von der Rille auf plunschere reguliert. Je nach dem Winkel der Wendung plunschera wird grösser oder weniger Brennstoffes gereicht. Sich bildend unter der Handlung plunschera TNWD den Druck des Brennstoffes hebt der Iglu der Düse und öffnet die Öffnung für die ¼Ññ. Durch die Düse wird der verteilte Brennstoff in forkameru eingespritzt. Zu jenem Moment, wenn spiralnaja die Rille plunschera den Kanal rückgängig truboprowda öffnet, fällt der Druck auch die Nadel der Düse unter dem Einfluß von der Feder fällt herab.
Von der Rückseite TNWD befindet sich der verwaltende Mechanismus der Pumpe, der das System der Hebel und die Federn darstellt, und den zentrifugalen Regler auf dem hinteren Ende der Kurvenwelle der Pumpe. Der membrannyj Mechanismus der Unterbrechung des Motors, membrannyj der Mechanismus der Erhöhung der Zahl der Wendungen des Leerlaufs (wenn ist er bestimmt) und den Hebel der Unterbrechung in der entsprechenden Weise beeinflussen die Arbeit des Reglers. Der Regler verwaltet die Lage rejki TNWD, so die Abgabe des Brennstoffes regulierend. Für die Abgabe des Brennstoffes aus dem Tank zu TNWD wird die nachpumpende Kolbenpumpe mit dem mechanischen Antrieb verwendet. Die nachpumpende Pumpe hat das Handhinzupumpen nicht, wie es auf den Dieselmotoren der vorigen Ausgaben war.