5.11. Die Regulierung des Leerlaufs

Die genaue Regulierung des Leerlaufs wird unter Ausnutzung des speziellen Gerätes Bosch und des Sensors der Impulse 601 589 04 21 00 durchgeführt. Das Gerät wird ins Netz des Systems der Diagnostik angeschlossen, und der Impulssensor liest vom Sensor des oberen toten Punktes auf dem Schwungrad ab.
Wenn es keine Geräte gibt, es ist wie mindestens der Sensor der Zahl der Wendungen, angeschlossen laut der Bedienungsanleitung notwendig. Bei der Beachtung der Empfehlungen soll die Regulierung des Leerlaufs die Schwierigkeiten nicht herbeirufen. Auf dem Motor mit der elektronischen Regulierung der Wendungen des Leerlaufs in der Operation nach der Regulierung gibt es keine Notwendigkeit. Das System wird auf die Autos mit automatisch KP und der Klimaanlage festgestellt. Einige Unterschiede existieren zwischen den pneumatischen und elektronischen Systemen der Erhöhung der Wendungen des Leerlaufs. Bei der Regulierung des Leerlaufs muss man auf folgende Weise gelten:
- Sich im freien Lauf und der Abwesenheit der Einklemmen des Luftzuges des Pedals der Verwaltung der Abgabe des Brennstoffes zu überzeugen. Letzt ist ein Grund der erhöhten Wendungen des Leerlaufs oft;
- Den Motor zu lassen und, bis zur Arbeitstemperatur hinzuführen;
- Die Frequenz des Drehens im Regime des Leerlaufs zu prüfen. Für den Motor mit dem pneumatischen System der Erhöhung der Wendungen soll diese Kennziffer (750±50) der Minen-1, mit elektronisch — (720±10) der Minen-1 bilden. Andernfalls wird die Regulierung gefordert;

Die Abb. 172. Das Abschalten des Luftzuges (die 1) Gaspedale vom Hebel (2)




- Laut der Abb. 172, den Luftzug 1 vom Hebel die 2 Drosseln auszuschalten.

Die Abb. 173. Die Anordnung des Reglers des Drucks des Brennstoffes: 1 — die Kontermutter; 2 — der Regler; 3 — der Vakuumschlauch




Die Abb. 174. Die Regulierung des Leerlaufs




Die Wendungen des Leerlaufs werden auf dem Regler des Drucks des Brennstoffes ausgestellt, dessen Anordnung auf der Abb. 173 vorgeführt ist. Für die Regulierung, die Kontermutter 1 zu schwächen und den Regler 2 umzudrehen. Vorläufig von ihm den Vakuumschlauch 3 auszuschalten. Die Operation nach der Regulierung ist auf der Abb. 174 vorgeführt, auf der es sichtbar ist, dass man die Befestigung der Kontermutter roschkowym vom Schlüssel schwächen muss. Nach der Regulierung, den Schlauch zurück einzustellen.