2.1.9. Das Schwungrad

Die betrachteten Motoren werden speziell sektions- (zweimassenhaft) mit den Schwungrädern vervollständigt. Der Sinn der ähnlichen Einrichtung des Schwungrades besteht in der Glättung der Schwingungen des Drehmoments, die auf Kurbel- Welle in Zusammenhang mit den Besonderheiten des Arbeitsprozesses des Motors der inneren Verbrennung unvermeidlich entstehen, und in der Verhinderung der weiteren Sendung dieser Schwingungen auf die Transmission. Die Anwendung des Schwungrades verringert das Niveau des Lärms, das krutilnymi von den Schwingungen geschaffen wird. Die Konstruktion des Schwungrades sieht auf folgende Weise aus: die Vorderdisk des Schwungrades ist auf kurbel- der Welle hart gefestigt. Auf dieser Disk ist der Dämpfer krutilnych der Schwingungen, darstellend die Konstruktion fertig montiert, die aus den Federn und der Balancierstangen besteht. Das Heckende des Schwungrades nimmt sich zum Dämpfer krutilnych der Schwingungen zusammen hat die harte Verbindung mit der Vorderdisk des Schwungrades nicht. So ist die Kupplung, die auf der hinteren Disk des Schwungrades fertig montiert ist, mit dem Motor durch den Dämpfer verbunden.