6.6.4. Die Prüfung der getriebenen Disk auf den Verschleiß (im bestimmten Zustand)

Da alle Details des Antriebes der Kupplung in kartere bestimmt sind und sind unzugänglich, prüfen ohne Auseinandersetzung des Systems die Stufe des Verschleißes der getriebenen Disk von der speziellen Schablone auf dem Arbeitszylinder.

Die Abb. 183. Die Prüfung des Verschleißes der getriebenen Disk mit Hilfe der Schablone: und — der Schlitz für die Prüfung auf den Autos mit der linksseitigen Anordnung des Steuerrades; b — der Schlitz für die Prüfung auf den Autos mit der rechtsseitigen Anordnung des Steuerrades; 1 — der Arbeitszylinder; 2 — die Plastiklasche; 3 — druck- der Stock; 4 — die Schablone (die Nummer nach der werkseigenen Spezifikation 115 589 07 23 00)




Die Abb. 184. Die Prüfung des Verschleißes der getriebenen Disk (beim kritischen Verschleiß geht die Schablone in den entsprechenden Schlitz nicht ein)




In der Plastiklasche auf dem Arbeitszylinder, sich befindend zwischen ihm und der Kupplung in der Gebühr, prototscheny zwei geneigte, gerichteten nach unten Rillen. In der Kupplung in der Gebühr sehen sie wie die Schlitze aus, in die die Schablone einstellen. Druck- hat der Stock des Arbeitszylinders den variabelen Durchmesser. Der kleinere Durchmesser des Stockes entspricht dem Schlitz der Schablone, der Letzte geht in die Rille, wie gezeigt in der Abb. 183 ein. Bei der Prüfung wird es davon bestätigt werden, dass die auf beiden Seiten die Schablone gemachten Kerben im Schlitz der Rille fliehen werden. Es bedeutet, dass die getriebene Disk noch nicht abgenutzt ist. Wenn die Schablone in den Schlitz nicht eingeht, bedeutet, ist der Stock des Zylinders gegenüber dem Schlitz vom großen Durchmesser (Abb. 184) gelegen. Es zeugt vom Verschleiß der Reibungslaschen der getriebenen Disk, und es ist nötig es zu ersetzen.