8.3.2. Die Anlage des querlaufenden Hebels

Für die Anlage des unteren querlaufenden Hebels der Aufhängung muss man die folgenden Operationen erfüllen:

Die Abb. 209. Die Befestigung der Vorderstange des querlaufenden Hebels




- Den Hebel auf dem Heber aufzustellen. Den Heber, die Vorderstange des Hebels zu heben, in die Henkel einzuführen. Durch die Öffnungen in den Henkeln und dem Hebel, den Stützfinger von der Seite festzustellen, die auf die Abb. 209 vorgeführt ist, die Scheibe festzustellen und, die Mutter umzukehren. Danach, den Heber zu senken;

Die Abb. 210. Die Befestigung der hinteren Stange des querlaufenden Hebels




- Die hintere Stange des Hebels in den Henkel zu führen, den Finger festzustellen, wie gezeigt in der Abb. 210, andererseits, auf ihn die Scheibe festzustellen und von der Hand die Mutter festzuziehen;
- priwernut die obere dreieckige Platte (ohne Stabilisator der querlaufenden Immunität oder mit ihm) und drei Bolzen der Befestigung vom Moment 40—50 N·m festzuziehen;
- Die Nabe in der Gebühr und den Hebel, die Mutter des Fingers der Kugelstütze zu verbinden, vom Moment 280—300 N·m festzuziehen;
- Den Heber unter den Hebel zu ersetzen und, bis zur Aufnahmestelle mit der Theke des Dämpfers zu heben. Vier Bolzen der Befestigung gleichmäßig vom Moment 300—320 N·m festzuziehen;
- Den Finger der Spitze des Steuerluftzuges festzustellen, die Mutter umzukehren und, vom Moment 120—130 N·m festzuziehen;
- Den Bremssupport festzustellen. Die Bolzen vom Moment 175—205 N·m festzuziehen;
- Die Räder festzustellen, das Auto zu senken und, die Bolzen der Befestigung der Räder vom Moment 160—180 N·m festzuziehen.