8.6.1. Die Regulierung des Winkels der Vorspur

Die Vorspur klärt sich wie die Verschiedenheit der Entfernungen zwischen den Vorder- und hinteren Seiten der Vorderräder, die nach den Rändern der Disks auf der Höhe der Nabe gemessen sind. Die übermäßige Vorspur kann man nach dem Verschleiß naruschnich der Bahnen der Laufdecke der Reifen, ungenügend — nach dem Verschleiß der Innenbahnen der Laufdecke der Reifen aufdecken. Für die Prüfung ist das genaue Gerät mit den ausreichenden Grenzen der Messung notwendig.
Bei der Prüfung des Winkels der Vorspur muss man auf folgende Weise gelten:
- Die Räder festzustellen es ist gerade;
- Das Messgerät auf der Höhe der Naben den Kanten der Raddisks von der Vorderseite zu verwenden. Die Kontaktstifte des Gerätes auf die Null, der Stelle des Auflegens der Kontaktstifte festzustellen, auf den Reifen von der Kreide zu bezeichnen;
- Das Auto vorwärts zu schieben, damit sich die Vorderräder auf der Halb-Wendung umgedreht haben, und, das Gerät den hinteren Seiten der Räder zu den früher die Kreide gemachten Zeichen zu verwenden. Die Verschiedenheit zwischen zwei bekommenen Kennziffern soll (0±1) mm bilden. Wenn es so nicht muss, die Vorspur regulieren. Andernfalls muss man den Vorgabewert ausstellen. Auf HUNDERT Vorspur wird in den Grad gemessen;
- Die Vorspur wird von der Veränderung der Länge der Spitzen der Steuermänner tjag nach der Abschwächung der Klemmkummete reguliert. Vor der Verzögerung der Kummete ist nötig es bis zum Anschlag auf die Spitzen der Steuermänner tjag von beiden Seiten in der identischen Richtung zu drücken. Nach dem Zug, die freie Umstellung der Spitzen in der längslaeufigen Richtung zu prüfen;
- Nach Abschluss den Arbeiten wieder, die Vorspur zu messen.